Die Säumer-Akademie stellt sich vor

Gegründet 2013 von Tina Boche und Bjørn Rau, mit dem Ziel, das -fast- vergessene Handwerk des Säumens wieder aufleben zu lassen und in eine zeitgemäße Form zu transformieren.

 

Nicht umsonst interpretieren wir das Säumen als „Wandern mit Tragtieren,“ so orten wir den Menschen und sein Tier in erster Linie in der freien Natur. Entsprechend haben wir auch die Ausbildungsinhalte unserer Kurse ausgerichtet.  

 

Frei nach dem Motto: Ausbildung ist angewandter Tierschutz“, gilt unser Augenmerk nicht nur den zukünftigen Säumern, sondern in eben solcher Ernsthaftigkeit den zukünftigen Tragtieren. Das hierbei in erster Stelle unsere Equiden zu finden sind, ist nicht einer Ignoranz anderer Tierarten gegenüber geschuldet, sondern basiert auf unsere lebenslange Erfahrung mit Eseln, Maultieren und Pferden.

 

Das Ausbildungszentrum der Markter Burg ist unsere Basis für die vielfältigen Ausbildungsangebote, die wir dem überwiegenden deutschsprachigen Interessentenkreis bieten können. Es versteht sich dabei aber von selbst, dass unsere Ausbildungen auch vor Ort eines Teilnehmerkreises angeboten werden können.

 

Weiterhin sind eine Vielzahl von Ausbildungen im Mittelgebirgsraum des Böhmerwaldes und in alpinen Bereichen wiederzufinden. Und damit die Praxis nicht zu kurz kommt, organisieren wir jedes Jahr eine ganze Reihe von Saumwanderungen, Wanderritten mit und ohne Packpferden in Deutschland, Tschechien, der Schweiz und in Argentinien.

 

Auf der Markter Burg werden unter der Leitung von Tina Boche Fahrer, Reiter und mit Bjørn zusammen auch Säumer, nebst ihren vierbeinigen Partnern ausgebildet, und dass schon seit Jahren in der sog. gebisslosen Art und Weise. Tina nennt das Simply Fair und lebt dies schon seit Jahrzehnten vor. Und da der Weg zum Pferdemenschen nie endet, blicken wir auch auf eine große Zahl von langjährigen KollegInnen zurück. Die Familie wächst!

 

An auszubildenden Tieren finden sich in letzter Zeit immer mehr sog. „rohe“ Pferde und Mulis, d.h. weitgehend von Menschenhand unbeeinflusste Tiere. Deren Ausbildung eine überaus sensible Hand bedarf, denn sie sind in ihrer Einstellung dem Menschen gegenüber von einem fast kindlichen Vertrauen und Neugierde geprägt. Entsprechend ihrem pers. Charakter das in ihnen steckende Potential zu entdecken und zu fördern, dies empfinden wir als Geschenk für uns und wir nehmen dieses Vertrauen mit Respekt und Freude an. 

 

Unsere Tiere halten wir in der Robusthaltung, d. h. Naturnah. Sie leben weitgehend in den vier Jahreszeiten draußen und dafür sehen sie den Tierarzt nur zu den notwendigen Impfungen oder in der Funktion als Zahnarzt.

 

Wir sorgen für 12 eigene Pferde und 3 Mulis. Gast- und Ausbildungspferde werden in Paddockboxen gehalten. Unseren Tieren stehen rund ums Jahr mehrere Hektar Weideflächen zur Verfügung, die in Wechselwirtschaft beweidet werden.

 

Wir sind stolz darauf die größte und vielfältigste Säumerausrüstung in Europa zu besitzen. So können wir unseren Kursteilnehmern optimal in Ausrüstungsfragen unterstützten und damit auch allen unseren Tieren die passendste und tierschonendste Ausrüstung gewährleisten.